Welcher Untergrund für einen neuen Boden?

Wenn Sie einen neuen Boden in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung verlegen wollen, sollten Sie zunächst überlegen, ob Sie den alten Untergrund weiterverwenden können oder ihn vorher entfernen sollten. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich der folgende Artikel. Ganz grundsätzlich ist ein idealer Untergrund komplett eben, sauber, tragfähig, sowie auch riss- und staubfrei. Das ist längst nicht bei allen Bodenmaterialien der Fall. Wir, als Ihr Bodenleger in der Nähe, klären alle wichtigen Fragen zu diesem Thema. Finden Sie hier die besten Tips!

Welcher Boden eignet sich als Untergrund für einen neuen Boden?

Befinden sich in dem jeweiligen Raum intakte Fliesen, können Sie auf diesen zum Beispiel Vinylboden, Laminat oder auch Parkett verlegen. Teppich sollte dagegen immer entfernt werden. Gleiches gilt auch für schwimmend verlegtes Laminat oder auch Parkett. Wenn Sie Letzteres verklebt haben, eignet es sich durchaus auch als Untergrund für einen neuen Belag. Laminat sollte dagegen niemals als Untergrund für einen anderen Boden gewählt werden.

Kann mein alter Boden liegen bleiben?

Sollten Sie beabsichtigen, einen neuen Bodenbelag auf einem noch vorhandenen Untergrund zu verlegen, prüfen Sie im Vorfeld genau, ob dieser die dafür benötigten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie dabei bestimmte Punkte nicht beachten oder Fehler machen, kann dies unter Umständen erhebliche Folgen haben. Im schlechtesten Fall müssen Sie beide Böden entfernen und die Kosten steigen immer weiter. Das sollten Sie natürlich unbedingt vermeiden. Erfahren Sie in den folgenden Zeilen, welche Voraussetzungen ein Untergrund erfüllen sollte, um beim Verlegen eines neuen Bodens liegen bleiben zu können:

Er muss tragfähig und eben sein

Kontrollieren Sie den Boden auf eventuelle Risse, Dellen oder Fugen. Wenn Sie diese entdecken, kann es sein, dass Sie sie noch mit einer sogenannten Vergussmasse auffüllen können. Ist das nicht der Fall, müssen Sie den alten Untergrund auf jeden Fall entfernen, da der neue Boden sonst keine ideale Auflagefläche hat. Bemerken Sie bei der Kontrolle knackende Dielen, verlegen Sie diese neu, um das Problem zu beheben.

Trocken und sauber

Genauso wichtig ist, dass der alte Bodenbelag komplett trocken und im Idealfall auch sauber ist. Denn nur dann ist gewährleistet, dass der neue Boden (falls beabsichtigt) optimal verklebt werden kann.

Trittschalldämmung

Es muss möglich sein, den neuen und den alten Boden zu entkoppeln. Dabei kommt eine sogenannte Trittschalldämmung oder mindestens eine Dampfsperre zum Einsatz.

Die passende Aufbauhöhe

Beachten Sie zudem, dass die Aufbauhöhe nicht zu hoch ausfällt. Ansonsten müssen Sie eventuell die Türen kürzen, was mit weiterer Arbeit verbunden wäre.

Alte Böden ausgleichen

Oben wurde bereits kurz erwähnt, dass sich einige geeignete Untergründe mit einfachen Maßnahmen ausbessern lassen, um als Untergrund für den neuen Boden zu fungieren. Handelt es sich um bereits sehr alte Holzdielen, die über bestimmte Schäden oder Unebenheiten verfügen, versehen Sie diese mit einer sogenannten Verlege-Spanplatte und decken sie auf diese Weise ab. So sorgen Sie für einen glatten und ebenen Untergrund, der vielseitig neu belegt werden kann.

Auf welche Böden kann ich neues Laminat verlegen?

Wie auch alle anderen Klick-Systeme sollte auch Laminat immer nur auf tragfähige und vor allem auch ebene Böden verlegt werden. Ist das bei dem vorhandenen Untergrund nicht der Fall, sollten Sie diesen erst entfernen und dann das neue Laminat verlegen. Denken Sie bei diesem Boden auch immer an eine passende Trittschalldämmung und eine zweite Belagschicht.

Auf welche Böden kann ich neues Parkett legen?

Handelt es sich um Klickparkett, sind die Regeln die gleichen Voraussetzungen zu erfüllen, wie auch bei Laminat. So muss der Untergrund auch bei diesem eben und tragfähig sein. Nur auf diese Weise wird das Parkett dauerhaft halten. Zudem ist auch hier eine Trittschalldämmung dringend empfohlen. Wenn Sie Massivholz-Parkett verlegen wollen, sollten Sie immer erst den alten Belag entfernen.

Achten Sie dabei darauf, dass anschließend keine Unebenheiten mehr vorhanden sind. Finden Sie Dellen und oder Risse, beseitigen Sie diese, bevor Sie das Parkett verlegen. Ansonsten können schnell Schäden oder Fugen am Untergrund entstehen. Beachten Sie zudem, dass Massivholz-Parkett vergleichsweise teuer ist. Daher ist es umso wichtiger, dass es fachgerecht verlegt wird. In diesem Fall lohnt es sich eigentlich immer, den alten Untergrund zu entfernen, um die perfekten Voraussetzungen zu schaffen.

Auf welchen Böden kann ich Vinyl verlegen?

Um Vinylböden im Klicksystem zu verlegen, ist eine saubere und gerade Fläche erforderlich. Darüber hinaus sollten Sie eine Trittschalldämmung installieren. Handelt es sich um selbstklebende Vinylfliesen, muss der Untergrund fugenfrei und eben sein. Denn sonst kann es passieren, dass der Boden nicht ideal haften bleibt und dadurch optisch nicht mehr ansprechend aussieht. Wenn Sie diesen Boden auf einen geeigneten vorhandenen Untergrund kleben wollen, müssen Sie im Vorfeld alle Fugen und Risse verspachteln.

Teppich sollte immer erst entfernt werden, bevor ein neuer Boden verlegt wird!

Unsere Bodenleger in der Nähe empfehlen, Teppichboden immer erst zu entfernen, bevor ein neuer Boden verlegt wird. Neben den vielen Vorteilen hat dieser Bodenbelag auch einige Nachteile. Mit der Zeit nimmt Teppichboden Staub und andere Verunreinigungen auf, die sich nicht immer komplett entfernen lassen. Es kann einige unangenehme Folgen haben, wenn der Teppich als Untergrund fungiert.

Teppiche werden von Milben sehr gerne als Unterschlupf gewählt. Und es ist nicht klar, wie sich die Tiere unter dem neuen Belag verhalten. Zudem kann schon eine geringe Menge an Feuchtigkeit zu Schimmel führen. Dieser bleibt dann unter dem neuen Boden unentdeckt und kann dennoch zu erheblichen Schäden führen. Somit sollten Sie Teppich immer entfernen, wenn Sie einen neuen Bodenbelag verlegen wollen!

Bodenleger in der Nähe: Warum Sie uns mit dem Verlegen eines neuen Bodens beauftragen sollten!

Es gibt viele gute Gründe einen Bodenleger in der Nähe mit dem Verlegen eines Untergrunds zu beauftragen. Zum einen verfügen wir über das nötige Fachwissen und kennen zum anderen auch die Eigenschaften der unterschiedlichen Böden. Daher können wir einschätzen, welche Variante sich als Untergrund für einen neuen Boden eignet und welche nicht. Zudem haben wir sehr viel Erfahrung im Laufe der Jahre gesammelt und können Ihnen daher immer die perfekte Lösung bieten.

Unser Team arbeitet professionell, sauber, kundenorientiert und schnell. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter gerne jederzeit an, wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit oder den unterschiedlichen Böden haben. Oben wurde bereits erwähnt, dass das fehlerhafte Verlegen eines neuen Untergrunds erhebliche Folgen haben kann. Das kann Ihnen nicht passieren, wenn Sie uns mit dieser Arbeit beauftragen. Gerne beraten wir Sie zu unseren Leistungen und stellen Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten vor.

Da wir nur hochwertige Materialien verwenden, haben Sie sehr lange etwas von Ihrem neuen Boden und müssen diesen nicht nach einigen Jahren schon wieder austauschen. Durch unsere fachmännische Arbeit sorgen wir dafür, dass unter dem neuen Boden keine Feuchtigkeit und damit auch kein Schimmel entsteht. Somit tun Sie auch Ihrer Gesundheit etwas Gutes, wenn Sie den Boden fachmännisch verlegen lassen.

Übrigens: Bei einigen Untergründen sind spezielle Kleber erforderlich, die im Baumarkt nicht immer verfügbar sind. Wir als Fachfirma bringen diese zu jedem Auftrag mit und bieten Ihnen daher stets die perfekte Lösung.

Haben Sie weitere Fragen? Dann stellen Sie noch heute eine komplett kostenlose und natürlich auch unverbindliche Anfrage!

Anschließend vereinbaren unsere Bodenleger in der Nähe einen Termin mit Ihnen und schauen sich die Situation bei Ihnen vor Ort an. So können wir mit Ihnen besprechen, welcher Untergrund sich für Ihre Zwecke eignet und welcher nicht.

Jetzt den Artikel teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Aktuelle Artikel

Jetzt kontaktieren